Internet

sander_web1.jpg

Internet ist nicht gleich Print. Viele Designer machen den Fehler und adaptieren ihre Fantasien 1 zu 1 auf das Internet-Format. Doch dort gelten andere Regeln. Chronischer Platzmangel, lange Ladezeiten, Auflösungsqualität und Lesbarkeit sind einige Dinge mit denen die Webdesigner zu kämpfen haben. Dabei sind die Restriktionen, die die Programmiersprachen mit sich bringen und dem Gestalter viele Freiheiten nehmen noch gar nicht berücksichtigt.

Das Internet hat auch eine eigene "Schreibe". Die Lesegewohnheiten beim Surfen sind gänzlich anders als im Printbereich. Webtexter kennen das Problem und passen sowohl Inhalt, als auch typografische Eigenheiten auf das neue Medium an.

 

--> Beispiele